Dienstleistung „B2C Support“

Mit dem Projekt Largo wurde das Schweizer Lebensmittelrecht einer Totalrevision unterzogen. Am 1. Mai 2017 trat das neue Lebensmittelrecht inkl. der Vorgaben zum Fernabsatz sowie dem Offenverkauf in Kraft. Für die Informationspflichten beim Angebot von Lebensmitteln im Fernabsatz und Offenverkauf endete die Übergangsfrist am 30.04.2018. Seit dem 1.Mai 2018 müssen die rechtlich geforderten Informationen in elektronischer Form fehlerfrei zur Verfügung stehen, um von unseren Handelspartnern genutzt werden zu können.

Zudem muss an der Bedientheke und in der Gastronomie sichergestellt sein, dass die korrekten Informationen, z. B. zu enthaltenen Allergenen, zur Verfügung stehen.

In den letzten Monaten haben wir im Rahmen unserer neuen Dienstleistung "B2C Support" diverse Workshops durchgeführt, um Sie künftig bei dieser Aufgabe noch stärker zu unterstützen. In unseren Workshops in Kleingruppen wurde auf folgende Themen eingegangen:

  • Datenqualität und Haftung
  • Rechtliche Vorgaben für den Fernabsatz nach LIV
  • Elektronischer Datenaustausch

Details zu bereits durchgeführten Schulungen finden registrierte Nutzer im Downloadbereich auf dieser Seite. Zahlreiche weitere Schulungen zu unterschiedlichen Themen sind momentan in Planung.

Natürlich halten wir Sie hierzu gerne auf dem Laufenden und informieren Sie, sobald wir neue Workshop-Termine anbieten können.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr.