FAQs zur Benutzung

Wie funktioniert die Registrierung über das markant.net?
Passwortgeschützte Bereiche der ONE GLOBE Plattform können Sie nur nutzen, wenn Sie als Industrie- oder Handelspartner der Markant im markant.net freigeschaltet und angemeldet sind. Falls Sie noch keinen Account für das markant.net besitzen, können Sie diesen über das Kontaktformular auf der...

Landbell GmbH

Landbell unterstützt als Umwelt- und Entsorgungsspezialist ihre Kunden national und international bei der Einhaltung ihrer produkt- und verpackungsbezogenen Umweltanforderungen.

Casefiles

Um Ihrem Informationsbedarf noch treffsicherer zu entsprechen, haben wir die ONE GLOBE Casefiles entwickelt. In den Casefiles werden die Inhalte unserer Services themenspezifisch für Sie zusammengestellt.

Schweiz Spezial

Schweiz Spezial beinhaltet speziell auf den Schweizer Zielmarkt zugeschnittene Informationen und Services.

Neueste Informations-Schreiben

  • CH: Bezeichnung europäischer Rechtsakte für Bauprodukte

    Das Bauproduktegesetz (BauPG) und die Bauprodukteverordnung (BauPV) regeln das Inverkehrbringen von Bauprodukten und Grundanforderungen an Bauwerke. Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) bezeichnet nach Anhörung des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) und der Eidgenössischen Kommission für Bauprodukte diejenigen Rechtsakte der Europäischen Union, die wesentliche Merkmale und Leistungsanforderungen an Bauprodukte festlegen.

  • CH: Neue Stoffverbote der ChemRRV

    Die Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV) verbietet den Umgang mit den in den Anhängen geregelten besonders gefährlichen Stoffen, Zubereitungen und Gegenständen oder schränkt ihn ein. Anhang 1.17 der ChemRRV verbietet das Inverkehrbringen und die Verwendung von chemischen Stoffen und Zubereitungen, die diese Stoffe enthalten.

  • EU: Konkretisierung der Pflichten bezüglich der Aktualisierung von REACH-Registrierungen

    Die REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 regelt die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von chemischen Stoffen in der EU. Hersteller und Importeure chemischer Stoffe müssen diese registrieren, wenn sie mehr als 1 Tonne des Stoffs jährlich in Verkehr bringen und der Stoff bestimmungsgemäß freigesetzt wird. Das gilt sowohl für Stoffe an sich und solche, die in Gemischen enthalten sind.

  • DE: Bekanntmachung einer vorläufigen Handelsbezeichnung für Fisch
    Die korrekte Kennzeichnung von Fischereierzeugnissen und Erzeugnissen der Aquakultur beinhaltet u.a. den wissenschaftlichen Namen und die Handelsbezeichnung. Für die wissenschaftlichen Namen und die Handelsbezeichnungen führt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) das „Verzeichnis der zugelassenen Handelsbezeichnungen für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur“, welches laufend aktualisiert wird.
  • DE: Anpassung der Anforderungen an Arbeitskleidung für den Umgang mit Pflanzenschutzmitteln

    Bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln kann festgelegt werden, ob und welche persönliche Schutzausrüstung (PSA) im Umgang damit nötig ist. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlich eine Richtlinie mit Mindestanforderungen, die PSA im Umgang mit Pflanzenschutzmitteln erfüllen muss.

  • DE: Urteil des BVerwG - mit Salmonellen kontaminierte Fleischdrehspieße

    Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat sich mit einem Fall befasst, befasst, bei dem mit Salmonellen kontaminierte Fleischdrehspieße für Döner (Fleischzubereitungen) an die Gastronomie geliefert wurden.

  • DE: Ethylenoxid in Sesamsamen aus Indien - Unerlaubter Pflanzenschutzmittelrückstand
    Im September 2020 gab es über das Europäische Schnellwarnsystem die erste Warnmeldung zu Sesamsamen aus Indien. Demnach konnte in Sesamsamen ein stark erhöhter Gehalt an Ethylenoxid gefunden werden. Im Laufe des Septembers und Oktobers gab es einige weitere Folgemeldungen aus unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten, die diesen Befund bestätigten.
  • EU: Änderung in der Verwendung von Ascorbinsäure (E 300) und Citronensäure (E 330) bei zur Weiterverarbeitung bestimmten weißen Gemüsesorten
    Anhang II der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 enthält eine Liste der für die Verwendung in Lebensmitteln in der EU zugelassenen Zusatzstoffe. Ascorbinsäure (E 300) und Citronensäure (E 330) sind bereits als Lebensmittelzusatzstoffe in zahlreichen Lebensmitteln zugelassen. Unter anderem auch in der Lebensmittelkategorie 04.1.2 „Obst und Gemüse, geschält, geschnitten und zerkleinert“.
  • DE: Stellungnahme des BfR zur Verwendung von Trockeneis

    Trockeneis wird unter anderem auch in der Lebensmittellogistik zur Einhaltung der Kühlkette bei Pluskühlware oder Tiefkühlkost verwendet. Die nun veröffentlichte Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung befasst sich mit den Gefahren, die beim Umgang mit Trockeneis für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstehen können.