FAQs zur Benutzung

Wie funktioniert die Registrierung über das markant.net?
Passwortgeschützte Bereiche der ONE GLOBE Plattform können Sie nur nutzen, wenn Sie als Industrie- oder Handelspartner der Markant im markant.net freigeschaltet und angemeldet sind. Falls Sie noch keinen Account für das markant.net besitzen, können Sie diesen über das Kontaktformular auf der...

Casefiles

Um Ihrem Informationsbedarf noch treffsicherer zu entsprechen, haben wir die ONE GLOBE Casefiles entwickelt. In den Casefiles werden die Inhalte unserer Services themenspezifisch für Sie zusammengestellt.

Neueste Informations-Schreiben

  • EU: Überarbeitung der Vermarktungsnormen, der Konformitätskontrollen und der Analysemethoden für Olivenöl

    Die bisher geltenden Vorschriften für Olivenöl, die Verordnung (EWG) Nr. 2568/91 und die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 29/2012 mit Vermarktungsvorschriften und Merkmalen sowie Analysemethoden von Olivenöl werden durch die Anfang November veröffentlichten neuen Verordnungen ersetzt. 

  • DE: Veröffentlichung des Leitfadens für sensorische Prüfungen von veganen und vegetarischen Lebensmitteln

    Der Lebensmittelverband, der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (ALS) sowie der Arbeitskreis der auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und der Lebensmittel tierischer Herkunft tätigen Sachverständigen (ALTS) haben einen Leitfaden für sensorische Prüfungen von veganen und vegetarischen Lebensmitteln mit Ähnlichkeit zu Lebensmitteln tierischen Ursprungs veröffentlicht...

  • EU: Änderung des Eintrags über Hexachlorbenzol in der Verordnung über persistente organische Stoffe

    Die Verordnung (EU) 2019/1021 über persistente organische Schadstoffe setzt zwei internationale Vereinbarungen zu persistenten organischen Schadstoffen (persistent organic pollutants, POP) um: das Protokoll über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung und das Stockholmer Übereinkommen. Mit der Verordnung wird das Herstellen, Inverkehrbringen und Verwenden bestimmter POP verboten oder beschränkt, um die menschliche Gesundheit und die Umwelt zu schützen...

  • CH: Bezeichnung technischer Normen für Druckgeräte

    In dem Bundesgesetz über die Produktesicherheit ist festgehalten, dass das zuständige Bundesamt technische Normen bezeichnet, mit denen grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen an Druckgeräte konkretisiert werden. Wenn solche Erzeugnisse diesen technischen Normen entsprechen, wird vermutet, dass sie die grundlegenden Anforderungen erfüllen. Wo möglich, werden international harmonisierte Normen bezeichnet...

  • DE: Änderung der Weinverordnung

    Die Bezeichnungen und die Kennzeichnung von Wein und weinhaltigen Getränken wird durch die VO (EU) 1308/2013 geregelt. In Deutschland gilt zudem die Weinverordnung. Diese wird nun an europäisches Recht angepasst...

  • EU: Änderung der Hygienevorschriften tierischer Lebensmittel

    Die Verordnung (EG) Nr. 853/2004 regelt die spezifischen Hygienevorschriften für tierische Lebensmittel. Diese Verordnung wird geändert. Durch die Änderung der wird der Verkaufszeitraum für Eier angepasst und neue Stoffe werden in die Liste der hochverarbeiteten Lebensmittel aufgenommen...

  • CH: Bezeichnung technischer Normen für persönliche Schutzausrüstung

    In der Verordnung (EU) 2016/4254 (EU-PSA-Verordnung) sind die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen an persönliche Schutzausrüstungen (PSA) festgelegt. Diese werden mit technischen Normen konkretisiert. Werden die technischen Normen angewendet, so wird vermutet, dass die grundlegenden Anforderungen aus der Richtlinie erfüllt sind...

  • DE: Änderung der Packungsgrößen von Kleinverkaufspackungen für Tabakwaren-Substitute

    Mit dem Achten Gesetz zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen werden verschiedene Steuergesetzte und dabei insbesondere steuerrechtliche Vorgaben geändert. Die Änderung betrifft in der Tabaksteuerverordnung jedoch auch die Verkehrsfähigkeit von Packungsgrößen..

  • EU: CH: Änderung der Anhänge III & VI der EU-Kosmetik-Verordnung

    Die EU-Kosmetikverordnung (EG) Nr. 1223/2009 legt Anforderungen an die Herstellung und den Handel mit kosmetischen Mitteln fest. Im Anhang III der Verordnung sind Stoffe aufgeführt, deren Einsatz in kosmetischen Mitteln eingeschränkt ist. Anhang VI führt die UV-Filter auf, die in der EU zugelassen sind. Die Anhänge III und VI wurden nun geändert...